In der letzten Maiwoche nutzten die Schülerinnen und Schüler zweier Klassen (Montag und Mittwoch) der PTS Laa/Thaya im Rahmen des Religionsunterrichts mit ihrer Religionslehrerin Karin Riepl den Raum der Stille als Abschlussort ihrer Exkursion, und damit auch als vorweggenommenen Abschluss ihrer Schullaufbahn. Zunächst widmeten sie sich dem Museum der Illusionen, es galt neue Standpunkte zu erkunden, Sichtweisen zu verändern und – mit viel Spaß – neue Perspektiven zu ermitteln. Nach einem kurzen Innenstadtspaziergang bot sich im Raum der Stille nochmals die Möglichkeit inne zu halten, zur Ruhe zu kommen, den Tag und das Jahr Revue passieren zu lassen, ihn- den Tag – in die Hand Gottes zu übergeben und DANKE zu sagen. Inmitten des Trubel des Hauptbahnhofs waren es einige – für die SchülerInnen – erstaunlich besinnliche und ergiebige Momente des Rückblicks und auch des Wegbereitens in den Berufsalltag gestärkt durch den Segen Gottes, die sie/wir erleben konnten.

Fotos